Ich brauche Lederkombi und Stiefel für 700,-€

Erfahrungsberichte und Empfehlungen rund um die Fahrerausstattung - Helm, Kombi, Handschuhe usw.

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
andreas mit rn 12 :)
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 369
Registriert: 31. Oktober 2015, 19:21
Meine R1: RN 12, BJ: 2005
Extras: xx

Re: Ich brauche Lederkombi und Stiefel für 700,-€

Beitrag von andreas mit rn 12 :) » 20. Februar 2016, 00:05

vorne wo die zehen sind nach hinten biegen
Yes, I did it. No, I'm not sorry. Yes, I will do it again.

Benutzeravatar
Asphaltflex
Chef
Chef
Beiträge: 8146
Registriert: 6. Januar 2006, 06:55
Meine R1: RN01, XT Ténéré
Extras: leider blau
Wohnort: ja
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Ich brauche Lederkombi und Stiefel für 700,-€

Beitrag von Asphaltflex » 20. Februar 2016, 08:02

andreas mit rn 12 :) hat geschrieben:vorne wo die zehen sind nach hinten biegen
Genau
Eure Rennstreckentrainings bitte hier eintragen: Link zum Portal -->RS-Termine
Bild Bild - Lieber Früh, bevor es Alt wird.

Benutzeravatar
BadStranger
Rat der Psychos
Rat der Psychos
Beiträge: 1262
Registriert: 9. Juni 2011, 22:07
Meine R1: RN 09, BJ: 2002
Extras: Gabel ST2, 643 Comp.
Wohnort: Wesseling

Re: Ich brauche Lederkombi und Stiefel für 700,-€

Beitrag von BadStranger » 20. Februar 2016, 09:49

Interessante Diskussion. :ugeek:

Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 4144
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich brauche Lederkombi und Stiefel für 700,-€

Beitrag von Lutze » 20. Februar 2016, 10:19

was soll der Test mir zeigen?
Ich hab hier einen nagelneuen Alpinestar stehen, leider zu groß und den Rücksendetermin verpasst.
Der ist total steif. Wenn ich damit 3 Renntrainings gefahren bin sieht das sicher anders aus wie bei meinen alten Sidis
Mir ist aber unklar wo gerade durch diesen Test die Sicherheit eines Stiefels beurteilt werden kann.
Da sind wir nämlich wieder genau da wo der steife Schuh in der einen Unfallsituation von Vorteil in der nächsten von Nachteil ist.
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.

Benutzeravatar
Niggow
Rat der Soxxen
Rat der Soxxen
Beiträge: 5284
Registriert: 20. September 2014, 13:20
Meine R1: Derzeit keine....
Extras: ......
Wohnort: Chemnitz
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Ich brauche Lederkombi und Stiefel für 700,-€

Beitrag von Niggow » 20. Februar 2016, 10:38

Das sehe ich genauso.
Ein Sturz hat so viele Facetten das mit Sicherheit in dem einen Fall Steifigkeit gut ist, aber in einem anderen Dynamik.............
Beispiel Ski Unfälle, wenn ich da in langsamer Fahrt stürze ist das in der Regel schlimmer weil die Bindung nicht öffnet.
Es gibt auch sehr teure Stiefel die sich ohne weiteres bis nach oben ziehen lassen, und aber auch billigere wo das nicht der Fall ist.
Ich glaube die Kriterien die einen guten von einem schlechten Schuh trennen sind andere............
Bild

Benutzeravatar
Asphaltflex
Chef
Chef
Beiträge: 8146
Registriert: 6. Januar 2006, 06:55
Meine R1: RN01, XT Ténéré
Extras: leider blau
Wohnort: ja
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Ich brauche Lederkombi und Stiefel für 700,-€

Beitrag von Asphaltflex » 20. Februar 2016, 11:48

Lutze hat geschrieben: Da sind wir nämlich wieder genau da wo der steife Schuh in der einen Unfallsituation von Vorteil in der nächsten von Nachteil ist.
Lutze, wo bitte sollte ein weicher Schuh bei einem Mopedunfall von Vorteil sein???

Ich hab mich lange mit dem alten Frey über diese Problematik unterhalten und der hat bestimmt mehr Erfahrung, als wir alle zusammen.
Die Sohle muss steif sein, aber viele Fahrer wollen das nicht, weil unbequem zu gehen. :fubar:
Nur aus diesem Grund ist die Sohle bei vielen Daytonas noch "relativ" weich. Aufgrund eigener Erfahrung und Empfehlung von Frey hab ich mir lieber eine Sohlenversteifung einbauen lassen.
Eure Rennstreckentrainings bitte hier eintragen: Link zum Portal -->RS-Termine
Bild Bild - Lieber Früh, bevor es Alt wird.

Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 4144
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich brauche Lederkombi und Stiefel für 700,-€

Beitrag von Lutze » 20. Februar 2016, 13:34

und diese Erkenntnis kennt nur der Herr Frey und deshalb ist alles andere 3 Klassen schlechter?
Asphaltflex hat geschrieben:Lutze, wo bitte sollte ein weicher Schuh bei einem Mopedunfall von Vorteil sein???
mal die Gegenfrage, wo bitte soll die steife Sohle den Vorteil bringen?
Du könntest dir ja einen Schuh aus dem vollen fräsen lassen, dann bricht es an anderer Stelle. Deshalb ist Flexibilität sicher nicht zwingend ein Nachteil.
Das kann immer nur ein Kompromiss sein.
Asphaltflex hat geschrieben:Die Sohle muss steif sein, aber viele Fahrer wollen das nicht, weil unbequem zu gehen.
gehen muß ich nicht mit den Dingern deshalb wäre das mir total egal
Ich muß damit fahren und wenn ich mich nicht wohl drin fühle deshalb unkonzentriert bin und runterfalle nützt mir am Ende ein heiler Fuß gar nichts wenn es mir deshalb den Schädel zertrümmert.

Wie schon erwähnt, wenn beim evo security bei einem harmlosen Sturz der Innenschuh so zersplittert das er dir den Fuß kaputt schneidet was eine mehrwöchige Arbeitsunfähigkeit nach sich zieht, dann ist security die falsche Bezeichnung.
Ansonsten kein blauer Fleck Prellung oder sonst irgend etwas. Toller Schuh, weil der 700€ gekostet hat muß man sich ja einreden das mit jedem anderen Schuh der Fuß abgefallen wäre.
Es ist schon komisch das ich so einige Threads lesen musste in denen Daytona Fahrer ihre kaputten Füße zeigten und dann voller Überzeugung behaupten der Schuh hätte ihnen den Fuß gerettet.
Ich hatte tatsächlich bei meinen Stürzen einmal eine Fußverletzung. Fersenbruch, wenn ich mir die Stelle ansehe wo die Kraft gewirkt hat dann sind die Daytonas dort gefühlt deutlich weicher als der benutzte Sidi. Mit welchem Stiefel es besser ausgegangen wäre da hab ich keine Ahnung. Etwas weicheres mehr schlagdämpfendes Material hätte vielleicht geholfen.
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.

Optikman
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 530
Registriert: 18. März 2012, 17:41
Meine R1: RN 04, BJ: 2000
Extras: Zuviele Extras
Wohnort: Lindlar bei Köln
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Ich brauche Lederkombi und Stiefel für 700,-€

Beitrag von Optikman » 20. Februar 2016, 20:43

Also, ich war heute bei Louis. Sehr ernüchternd, da die Auswahl grauenvoll war. Dafür das die Saison in 2 Wochen (für die 04er in 6 Wochen) losgeht, haben die extrem wenig dort gehabt.

Erstmal nen kurzes Resümee zu den Schuhen.

Die Vanucci RV4 hatten sie da. Passen in der Größe 43 optimal und sind bequem, sitzen gut, keine Druckstellen. Die Sohle zugegen etwas weich biegen sich aber nicht durch. Oberhalb sind sie perfekt. Sind im Bereich der Fußspitze aber schön zierlich. (PS: Schuhe die zu hart sind, sind ja auch quatsch. Da haste ja sonst null Gefühl in Schaltung / Bremse). Ich denke die Vanucci liegen im annehmbaren Mittel.
Als Vergleich hatte ich die Alpinestars SM-X Plus nochmal an. Sie sind im unteren Bereich des Fußes bequemer, da besser gefüttert. Insgesamt habe ich mich da schon wohler gefühlt. Aber für das Geld kann der Schuh in Sachen Sicherheit es nicht besser. Daher habe ich meinen Schuh soweit gefunden, es sei denn, ich finde nen SMX-Plus gut gebraucht. Hier ist die Entscheidung sogut wie gefallen.

Zur Kombi:

Die Alpinestars Motegi war Bombe (außerhalb des Budgtes). Aber die Funktionswäsche hat sich bereits bewährt, das Ausziehen geht deutlich angenehmer. Da habe ich direkt mal den Rückenprotektor ausprobiert, auch hier alles im grünen Bereich. Die Kombi war wieder knalle eng. Aber in den richtigen Positionen und meinen Yoga - Übungen mittem im Laden hat die Kombi nirgends gedrückt oder gezwickt. Eng, aber nicht unangenehm.

Dann mal die Probiker PRX14 - kurz und knapp: Geht garnicht !!!!
Die habe ich nichtmal an bekommen. Grund: Der Hauptreißverschluss ist viel zu kurz. Somit kann sich die Kombi nicht genug weiten um die Ärmel / Schultern über streifen zu können. Aber auch der Bereich Knieprotektoren war sehr unangenehm. Fazit: Von meiner Liste gestrichen.

Ich werde versuchen demnächst nach Aachen zu fc-moto zu fahren. Ich hoffe die haben ausreichend Auswahl, bislang wars echt mau. Dort werde ich mich hauptsächlich den Kombis widmen und den XPD Schuh mir ansehen (wenn ders nicht wird, dann definitiv der Vanucci).

MfG

Benutzeravatar
andreas mit rn 12 :)
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 369
Registriert: 31. Oktober 2015, 19:21
Meine R1: RN 12, BJ: 2005
Extras: xx

Re: Ich brauche Lederkombi und Stiefel für 700,-€

Beitrag von andreas mit rn 12 :) » 21. Februar 2016, 11:02

Louis meinte zu mir das im März neue Kombis kommen der Alpinstar gp pro soll kommen aber 1300 kosten, ich war im Dezember auf Kombi suche und da hatten die es mir gesagt ( os Finiale)
Yes, I did it. No, I'm not sorry. Yes, I will do it again.

Benutzeravatar
Niggow
Rat der Soxxen
Rat der Soxxen
Beiträge: 5284
Registriert: 20. September 2014, 13:20
Meine R1: Derzeit keine....
Extras: ......
Wohnort: Chemnitz
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Ich brauche Lederkombi und Stiefel für 700,-€

Beitrag von Niggow » 21. Februar 2016, 11:06

Ist aber mit Sicherheit nicht in dem Budget den die Deklarierung des Threads ganz klar definiert.........
Bild

Benutzeravatar
andreas mit rn 12 :)
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 369
Registriert: 31. Oktober 2015, 19:21
Meine R1: RN 12, BJ: 2005
Extras: xx

Re: Ich brauche Lederkombi und Stiefel für 700,-€

Beitrag von andreas mit rn 12 :) » 21. Februar 2016, 11:26

Einfach mal nachfragen welche Kombis kommen. Hatte nur nach dem gp gefragt weil ich den mal anprobieren wollt.
Wen was neu kommt wird das alte ja oft billiger.
Yes, I did it. No, I'm not sorry. Yes, I will do it again.

Benutzeravatar
nachbar
Dauerbrenner
Dauerbrenner
Beiträge: 119
Registriert: 30. Mai 2013, 20:15
Meine R1: Kilo K6
Extras: xx
Wohnort: Düsseldorf

Re: Ich brauche Lederkombi und Stiefel für 700,-€

Beitrag von nachbar » 21. Februar 2016, 19:23

Optikman hat geschrieben: Ich werde versuchen demnächst nach Aachen zu fc-moto zu fahren. Ich hoffe die haben ausreichend Auswahl, bislang wars echt mau. Dort werde ich mich hauptsächlich den Kombis widmen und den XPD Schuh mir ansehen (wenn ders nicht wird, dann definitiv der Vanucci).

MfG
Fahr doch Anfang März einfach zur Messe in Dortmund (03.-06.03.)
Mehr Auswahl auf einem Fleck und die Aussicht auf ein Messeschnäppchen
bekommst Du so schnell nirgends.
(Meine Kombi hab ich damals da auch gekauft.) B-)
2016: Almeria, Cartagena, Bilster Berg,

Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 4144
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich brauche Lederkombi und Stiefel für 700,-€

Beitrag von Lutze » 21. Februar 2016, 19:26

Meine Erfahrung ist das man alles was man auf der Messe "günstiger" bekommt mindestens genauso günstig auch im Laden bekommt.
Wenn FC-Moto auch noch in gut erreichbarer Nähe liegt hat man dort sicher eine gute Auswahl vor allem auch mit immer günstigen Sonderpreisen.
Meine letzten beiden Kombis stammen von dort, allerdings online nicht vor Ort gekauft.
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.

Benutzeravatar
nachbar
Dauerbrenner
Dauerbrenner
Beiträge: 119
Registriert: 30. Mai 2013, 20:15
Meine R1: Kilo K6
Extras: xx
Wohnort: Düsseldorf

Re: Ich brauche Lederkombi und Stiefel für 700,-€

Beitrag von nachbar » 21. Februar 2016, 20:11

... ja das stimmt!
Nicht jeder ist in der Lage auf einer Messe ein Schnäppchen zu machen.. ;-)
2016: Almeria, Cartagena, Bilster Berg,

Benutzeravatar
eule
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2692
Registriert: 27. April 2008, 14:53
Meine R1: RN 19, BJ: xxxx
Extras: Dat übliche
Wohnort: Berlin

Re: Ich brauche Lederkombi und Stiefel für 700,-€

Beitrag von eule » 21. Februar 2016, 21:02

Lutze hat geschrieben: Wenn FC-Moto auch noch in gut erreichbarer Nähe liegt hat man dort sicher eine gute Auswahl vor allem auch mit immer günstigen Sonderpreisen.
Meine letzten beiden Kombis stammen von dort, allerdings online nicht vor Ort gekauft.
online soll es ja da öfter mal Probleme geben. Wie sind deine Erfahrungen?

Antworten

Zurück zu „Equipment“