forma ice racing Stiefel

Erfahrungsberichte und Empfehlungen rund um die Fahrerausstattung - Helm, Kombi, Handschuhe usw.

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
Dark Coke
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 553
Registriert: 28. Juni 2012, 22:10
Meine R1: RN04 / R1100GS
Extras: xx

Re: forma ice racing Stiefel

Beitrag von Dark Coke » 11. Februar 2014, 18:17

Hätte ich vorher in einen Daytona für 400€ investiert, hätte ich keinen Verdienstausfall von etwa 1500€ gehabt. Und ich würde mich nicht nach über 8 Monaten immer noch schwer tun mit Treppen steigen, rennen und langem stehen.
Wenn man das Geld hat, sollte man sich das schon überlegen.
we'll never stop
we'll never give up
hungry at heart!

Bild

Benutzeravatar
ExNinja
*Rat der Ältesten
*Rat der Ältesten
Beiträge: 18576
Registriert: 10. Juli 2003, 18:57
Meine R1: 1290 SD R
Extras: xx
Wohnort: Wolfsburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: forma ice racing Stiefel

Beitrag von ExNinja » 11. Februar 2014, 19:14

Dark Coke hat geschrieben: Wenn man das Geld hat, sollte man sich das schon überlegen.
Mein Reden. :clap:

Fragt mal Asphaltflex, der hat schmerzliche Erfahrungen mit "günstigen" Stiefeln gemacht!
Bild
Bild

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 20799
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: Emil Schwarz-Lager
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: forma ice racing Stiefel

Beitrag von PEB » 11. Februar 2014, 19:41

Ich kann da auch noch was zu beitragen:
Eine gute Bekannte von mir ist auf dem Moped im Stand von einem anderen Mopedfahrer gestreift worden.
Seine Fußraste hat ihren Fuß erwischt.
Die Ärzte haben unisono gesagt: "Mit einem anderen Stiefel (als dem Daytona) würden wir jetzt nicht über eine Operation, sondern eine Amputation sprechen!"

Wohlgemerkt: Sie hat auf dem Moped sitzend gestanden!

Benutzeravatar
kasapv
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2456
Registriert: 28. März 2013, 19:55
Meine R1: BMW R1200GS
Extras: Ja
Wohnort: Puerto Vallarta

Re: forma ice racing Stiefel

Beitrag von kasapv » 11. Februar 2014, 19:58

Naja, dass müssste man ja dann erstmal mit allen anderen Stiefeln nachmachen, um diese Behauptung zu belegen.

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 9945
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: forma ice racing Stiefel

Beitrag von SLIDER-S » 11. Februar 2014, 19:58

Ich habe zur Zeit nur Mopedklamotten aus Deutschland, Schuberth Helm,Held Handschuhe, Kombi ALNE
und Daytona Stiefel.
Der Vorteil dieser Hersteller ist schon mal der Service den sie bieten und der Funzt Gut ;-)
Bei POLO,Louis und HG gibts sowas garnicht :lol:
Und schick mal in der Saison nen Kombi nach Italien zu Dainese :cry:
Zuletzt geändert von SLIDER-S am 11. Februar 2014, 20:00, insgesamt 1-mal geändert.
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Yamaha_R1_RN09
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3664
Registriert: 1. August 2011, 22:51
Meine R1: GoldBlack
Extras: Einige ;)
Wohnort: GL

Re: forma ice racing Stiefel

Beitrag von Yamaha_R1_RN09 » 11. Februar 2014, 19:59

kasapv hat geschrieben:Naja, dass müssste man ja dann erstmal mit allen anderen Stiefeln nachmachen, um diese Behauptung zu belegen.
Da meldet sich aber keiner freiwillig ^^
Ich bin der Hauch einer Chance, die du nicht hast 8)
Ich bin der Bitumenstreifen auf deiner Mopped Hausstrecke :twisted:

Benutzeravatar
freddy-r1
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2230
Registriert: 16. April 2007, 21:29
Meine R1: RN19
Wohnort: Ruhrpott

Re: forma ice racing Stiefel

Beitrag von freddy-r1 » 12. Februar 2014, 15:18

Yamaha_R1_RN09 hat geschrieben: Es ist gut, dass es so viele verschiedene Marken und Qualitäten und dementsprechend auch Preissegmente gibt und finde es schade, dass einem bei manchen Themen regelrecht die Meinungen anderer aufgezwungen wird. (<- Allgemeine Aussage, nicht bezogen auf einzelne User)
ach mensch darum geht es doch gar nicht ... wegen mir können auch alle nackt fahren (wenn sie ihre Hauttransplatationen dann selber bezahlen).

Aber wenn du schreibst Zitat: "Auf der RS fährt man dafür tendenziell deutlich schneller." und das eine Begründung dafür ist sich dann bessere Stiefel zu kaufen dann ist das gelinde gesagt Unfug und hat nichts mit "eigener Meinung" zu tun.

Deinem Unfallgegner (Auto, Baum, Leitplanke, Hund, Straße, ...) ist es völlig egal wie schnell du warst und ob du im Jahr 500km oder 50000km fährst ... Fakt ist, das bessere Stiefel besser schützen! Und der Daytona ist einer der besseren! Ob es ähnlich gute gibt weiß ich nicht ... ist mir auch egal.

Leider kaufen sich viele - zu viele - lieber eine schicke Akratüte, Carbonteilchen, Blinker fü 200€ ... und sparen dafür an ihrer Sicherheitskleidung. Das bessere (und damit teurere) Sachen zudem länger halten kommt auch noch hinzu ...
Gruß
Frank

Yamaha_R1_RN09
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3664
Registriert: 1. August 2011, 22:51
Meine R1: GoldBlack
Extras: Einige ;)
Wohnort: GL

Re: forma ice racing Stiefel

Beitrag von Yamaha_R1_RN09 » 12. Februar 2014, 15:35

Da gebe ich dir ja grds. recht.
Das sollte auch keine Begründung sein sich günstigere Sachen zu kaufen sondern könnte als Gegenargument zählen.
Ich habe auch schon von Leuten gehört die sich mit 30km/h schlimmer verletzt haben als mit 200 auf der RS.

Deine Argumente kann und will ich auch gar nicht aushebeln, da der Daytona sicherlich seinen Zweck erfüllt.
Verachten darf man deswegen aber auch nicht Stiefel mit minderer Qualität und dementsprechend geringeren Preisen.
Der ein oder andere hat vielleicht auch nicht das Geld um sich für 300+ € Stiefel zu kaufen (den bei Stiefeln allein bleibt es ja nicht). Statt mit Chucks fährt er oder sie dann doch lieber mit günstigen Stiefeln. Klar gibt es da jetzt auch wieder viele Argumente dagegen von wegen dann soll man erst gar nicht fahren wenn man es sich nicht leisten kann aber es gibt nunmal solche und solche.

Ich habe auch mal klein angefangen (sprich ich hatte anfangs günstige Klamotten) und erst mit der Zeit reifte in mir der Gedanke ich bräuchte mehr Sicherheit. Früher bin ich blauäugig mit Jeans gefahren. Mein Kumpel, der seit mehr als 25 Jahren Motorrad fährt, hat sich einmal mit Jeans hingelegt weil ihn ein Ferrari auf der LS ausgebremst hat. Er war nicht schuld aber was hatten seine Knie davon, die bis auf die Knochen runter waren? Nichts! Und aus dem Grund trage ich inzwischen auch Leder oder Textil und auch nicht mehr normale Sportschuhe sondern eben zum Teil die Probiker und wenn ich R1 fahre trage ich die TCX S-R1.

Für vernünftige Kleidung insgesamt kann man sehr leicht viel Geld ausgeben. Wenn ich mal grob überschlage und bedenke, dass viele Teile im Angebot waren, hat meine beste Schutzkleidung die ich maximal zeitgleich tragen kann, ca. 1.300€ gekostet. So viel kostet bei anderen allein der Schwabenlederkombi oder noch mehr. Dennoch ist das jetzt schon nicht wenig Geld und ich denke mal, dass die meisten - so wie ich - nicht nur einen Helm, nicht nur eine Kombi, nicht nur ein Paar Handschuhe oder Stiefel hat. Von daher ist zumindest die Begründung des TE für mich nachvollziehbar.

Jeder muss seine Erfahrungen machen und auch wenn hier oft nur versucht wird jemanden vor Schaden zu bewahren (teils bin ich ja auch der Jemand :shock: ) eben weil ihr viel bessere Erfahrungen gesammelt habt, so kann man eben auch nicht mehr tun als diese Erfahrungen weitergeben. Das war auch das was ich versuchte habe: Die Probiker sind nicht schlecht. Bessere gibt es selbstverständlich einige.
Ich bin der Hauch einer Chance, die du nicht hast 8)
Ich bin der Bitumenstreifen auf deiner Mopped Hausstrecke :twisted:

Benutzeravatar
kasapv
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2456
Registriert: 28. März 2013, 19:55
Meine R1: BMW R1200GS
Extras: Ja
Wohnort: Puerto Vallarta

Re: forma ice racing Stiefel

Beitrag von kasapv » 12. Februar 2014, 17:04

Stiefel halten bei mir am längsten. Meine Sidis habe ich ca. 5 Jahre gefahren. Handschuhe halten dagegen meist 1 Jahr, ob $30 USD oder $170 USD, alle sind nach 1 Jahr an irgendeiner Stelle durchgescheuert und nicht von Stürzen. Daher kaufe ich Handschuhe günstiger und öfter, Stiefel dagegen teuer und seltener. Meine günstige, massgeschneiderte Kombi aus Pakistan hat vorzüglich beim Sturz gehalten und die Kratzspuren trage ich halt würdevoll als Kampfspuren.

Helme halten bei mir auch 1-2 Jahre, dann sind die Innenfutter trotz Reinigungen am Ende. Hier ist natürlich die (Helm-)Ersatzteilbeschaffung unmöglich oder aufgrund hoher Versandkosten nicht wirtschaftlich. Daher greife ich bei Helmen auch zu günstigeren, die mir die Ausstattung bieten, die meinen Ansprüchen entspricht. Mein letzter Helm hatte seinen Dienst beim Unfall auch getan.

PS:
Mehrere Handschuhe kann ich ja noch verstehen. Ich habe kurze für Stadtfahrten und lange für Ausfahrten. Aber warum mehrere Stiefel? Ich habe noch Motorradschuhe für Stadtfahrten, aber Stiefel wüsste ich jetzt nicht, warum man da mehrere bräuchte. Statt mehrerer günstiger Stiefel, würde ich da lieber ein Paar hochwertiger kaufen.

Exuser158
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 312
Registriert: 25. Februar 2013, 19:22
Meine R1: RN 04, BJ: 2000 Blau
Extras: ganz viel und nix

Re: forma ice racing Stiefel

Beitrag von Exuser158 » 12. Februar 2014, 18:27

Ich als te möchte mal kurz erwähnen das die Schuhe weil Auslauf
Modell von 260 auf 130 runter gesetzt waren.
Sind die Stiefel jetzt spontan besser geworden?
Also kosteten sie genau so viel wie manch Daytona oder
Sidi stiefel.
Da der Hersteller wohl im cross Bereich bekannt ist
Würde ich sagen das für Schutz vom Hersteller
Mitgedacht wurde.
Frage dann mal so abgesehen vom Rabatt
Kann einer genau sagen was schlecht am Stiefel ist?
Worauf müsste Mann denn achten beim Stiefel kauf
(hört sich komisch an von nem Mann oder :-) )
Zum Thema mehrere paar Stiefel würde mir spontan FußPilz
Gefahr einfallen.
Wer anderen eine Bratwurst brät,hat selbst ein Bratwurstbratgerät

Benutzeravatar
freddy-r1
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2230
Registriert: 16. April 2007, 21:29
Meine R1: RN19
Wohnort: Ruhrpott

Re: forma ice racing Stiefel

Beitrag von freddy-r1 » 12. Februar 2014, 18:34

natürlich wie schon gesagt jeder wie er mag ... nur nicht hinterher beschweren 8)

ich fahre (oder fuhr) tatsächlich immer und ohne Ausnahme mit vollständiger Schutzkleidung - egal ob Rennstrecke oder Landstaße oder sonst was ... lediglich die ersten zwei Jahre mit Motorrad wars so ein Louis/Polo ... Zeug.
Danach ausschließlich Schwabenleder, Held, Arai, Daytona (Stiefel waren anfangs Sidi)... und ja das Zeug kostet mehr - Kombi 1600,- , Helm 350,- Handschuhe 130,- , Stiefel 550,- ... allerdings halten die Sachen auch länger! Meine erste Schwabenlederkombi hat locker 15 Jahre gehalten (und ist immer noch tipptopp - außer Sturzschäden keine Mängel).
Schau dir mal ne 500€ Kombi von Polo nach 3 Jahren an ... geschweige denn nach Stürzen.

Ich persönlich würde IMMER woanders sparen - mein Motorrad kostet halt keine 10000€ ... und früher als Student habe ich einfach die Semesterferien durchgearbeit, um mein Hobby zu finanzieren ... geht auch mit weniger Geld - man muss nur wollen. Einfach Prioritäten setzen: lieber nen daytonastiefel als nen iPhone 5 ... :-D
Gruß
Frank

Benutzeravatar
kasapv
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2456
Registriert: 28. März 2013, 19:55
Meine R1: BMW R1200GS
Extras: Ja
Wohnort: Puerto Vallarta

Re: forma ice racing Stiefel

Beitrag von kasapv » 12. Februar 2014, 18:39

Fusspilzgefahr: Ich nehme immer Fusstalk, gerade weil das Klima hier feuchtwarm ist. Ausserdem fahre ich nicht täglich und somit kann der Stiefel immer gut auslüften.

Stiefel:
Ich achte bei Stiefeln auf Torsionsschutz, dass der Fuss nicht verdreht werden kann. Das sind die schlimmsten Bruchverletzungen. Man sollte mit angezogenem Stiefel nicht Gefahr laufen, irgendwo am Mopped hängen zu bleiben. Es sollten sich keine Schnüre, Plastikverschalungen... an einem Moppedbauteil einhaken können. Bei Sportstiefeln sollte der Fuss in eine leichte Vorwärtshaltuing "gezwungen" werden, damit sie in Fahrposition bequem sind. Schienbein, Fussgelenk und Wade sollten solide geschützt sein. Sohle sollte rutschfest und verstärkt sein. Die beim Fahren notwendigen Bewegungen zum Schalten und Bremsen sollten ohne Hinderung leicht auszuführen sein. Insgesamt soll er beim Fahren bequem sein und meine Füsse nicht ermüden.

Benutzeravatar
freddy-r1
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2230
Registriert: 16. April 2007, 21:29
Meine R1: RN19
Wohnort: Ruhrpott

Re: forma ice racing Stiefel

Beitrag von freddy-r1 » 12. Februar 2014, 18:44

Immick hat geschrieben: Kann einer genau sagen was schlecht am Stiefel ist?
Worauf müsste Mann denn achten beim Stiefel kauf
(hört sich komisch an von nem Mann oder :-) )
Zum Thema mehrere paar Stiefel würde mir spontan FußPilz
Gefahr einfallen.
sorry wollte den thread nicht zumüllen. Zu deinem Stiefel, habe mir jetzt nur die Beschreibung durchgelesen:

erstmal muss er passen - der beste Schuh ist Quatsch, wenn nicht vernünftig sitzt - fest aber natürlich ohne zu drücken. Immer auf dem Motorrad testen, solltest dich auf dem Motorrad damit wohl fühlen, schalten sollte natürlich auch ok sein. Dann sind Stiefel zu empfehlen, die einen seperaten Innenstiefel haben, der ein Verdrehen/seitliches Umknicken des Fußes verhindern. Den Schuh in die Hand nehmen und im Knöchelbbereich verdrehen ... geht das problemlos wäre er für mich raus... Im Schienbeinbereich ist ein Schutz/Protektor auch nicht schlecht. Schleifschutz vorne an der Kante ist auch sinnvoll (sollte aber richtig platziert sein und austauschbar). Verdeckter Reisverschluß ist auch ok.
Dann egnerell schauen, ob die Verstellmechanismen eine guten wertigen Eindruck machen - nicht , dass das Zeug nach 10-maligem Anziehen kaputt ist.
Testberichte sind zwar auch ganz sinnvoll - aber nicht das alleinige Kriterium.
Gruß
Frank

Exuser158
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 312
Registriert: 25. Februar 2013, 19:22
Meine R1: RN 04, BJ: 2000 Blau
Extras: ganz viel und nix

Re: forma ice racing Stiefel

Beitrag von Exuser158 » 12. Februar 2014, 18:57

Ist ja nicht schlimm lasse mich gerne von erfahrenen beraten
Meine halbstiefel sind meine ersten und naja jetzt
Weiß ich ein fehlgriff.
Daher ist mir der Preis zwar nicht egal aber kenne ja den
Satz "wer billig kauft kauft 2mal". Habe ja schon ein paar gute
Tipps jetzt die ich so nicht wusste und beim nächsten
Besuch in einem Bekleidungsladen testen werde.
Mal so ne Frage die Zehenschleifer welchen Nutzen haben die?
Wer anderen eine Bratwurst brät,hat selbst ein Bratwurstbratgerät

Benutzeravatar
Dark Coke
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 553
Registriert: 28. Juni 2012, 22:10
Meine R1: RN04 / R1100GS
Extras: xx

Re: forma ice racing Stiefel

Beitrag von Dark Coke » 12. Februar 2014, 19:25

Dass du nicht so schnell in neue Stiefel investieren musst weil sie durch sind ^^
we'll never stop
we'll never give up
hungry at heart!

Bild

Antworten

Zurück zu „Equipment“