Ich schwanke zwischen zwei Helmgrössen, welche nehmen.

Erfahrungsberichte und Empfehlungen rund um die Fahrerausstattung - Helm, Kombi, Handschuhe usw.

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
Dark Coke
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 553
Registriert: 28. Juni 2012, 22:10
Meine R1: RN04 / R1100GS
Extras: xx

Ich schwanke zwischen zwei Helmgrössen, welche nehmen.

Beitrag von Dark Coke » 25. Juni 2013, 19:37

Bisher habe ich nen HJC R-PHA10 in S gefahren, und hab nach meinem Unfall nen zweimal gefahrenen RPHA10 in XS bekommen.
Jetzt kaufe ich mir doch nen neuen (wieder RPHA 10 :-D ), bin mir aber mit der Größe nicht ganz sicher.

Der S den ich hatte wackelt beim Kopfschütteln ganz leicht vorne am Kiefer, geht liecht saugend von der Birne runter, und sitzt absolut bequem. Der XS sitzt bombenfest, selbst beim stärksten Kopfschütteln bewegt der sich kein bisschen, das auf- und absetzen ist schon fast anstrengend, und ich habe das Gefühl dass er leichten Druck auf dem Kopf hinterlässt.

Nun ist mein S natürlich schon zwei Jahre gefahren worden, der XS dagegen so gut wie neu. Wenn ich mir einen neuen bestelle weiss ich nicht ob ich S oder XS bestellen soll.

Kann mir da jemand ne Empfehlung geben? Darf ein Helm leicht wackeln beim Kopfschütteln? Lieber den nehmen der definitiv bequem sitzt, oder passt sich der kleinere noch an?
we'll never stop
we'll never give up
hungry at heart!

Bild

mindcrime
Dauerbrenner
Dauerbrenner
Beiträge: 115
Registriert: 2. Mai 2004, 16:00
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: Remscheid

Re: Ich schwanke zwischen zwei Helmgrössen, welche nehmen.

Beitrag von mindcrime » 25. Juni 2013, 20:19

Ich fahre bisher immer S.
Habe jetzt mal nen M anprobiert, da mein Kopf gemessen auf 56,5 kommt und S=55/56, M=57/58.
Der M war definitiv zu weit.
Der Helm darf sich nicht seitlich verdrehen lassen, lediglich ein paar mm Spiel haben.
Vorne an der Stirn darf kein Finger zwischen passen.
Natürlich darf er auch nicht so drücken, dass man Kopfschmerzen bekommt.
Generell passt sich der Helm noch etwas an und weitet sich / die Polster werden weicher und geben nach.
Man kann bei vereinzelten Druckstellen auch das Styropor durch vorsichtigen Druck an den Stellen etwas komprimieren.
Wenn das alles nix hilft, dann mal ne andere Marke testen.
Bei mir passt z.B. Shoei und Shark aber Arai und Schuberth nicht so gut.

cu

Benutzeravatar
maws
Rat der Schwarzen
Rat der Schwarzen
Beiträge: 4523
Registriert: 21. Juni 2009, 00:15
Meine R1: RN 12, BJ: 2005
Extras: einige...
Wohnort: bei Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: AW: Ich schwanke zwischen zwei Helmgrössen, welche nehme

Beitrag von maws » 25. Juni 2013, 20:30

Ich war quasi auch zwischen zwei Größen, wobei die kleinere schon fast zu extrem war.

Hab letztendlich den größeren genommenen (da bequemer), welcher wg besserer Passform noch dickere Wangenpolster bekam - vom Fachhändler sogar kostenlos!



Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2
Bild

  • -Mark-



recovered in hotel annabell



R1Club-MotoGP-Tipprunde 2019 -> http://www.kicktipp.de/r1club
___________("klick"!)___________




>Eure Benutzernamen<

Benutzeravatar
Dark Coke
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 553
Registriert: 28. Juni 2012, 22:10
Meine R1: RN04 / R1100GS
Extras: xx

Re: Ich schwanke zwischen zwei Helmgrössen, welche nehmen.

Beitrag von Dark Coke » 25. Juni 2013, 20:34

Also von der Passform her ist der HJC bei mir super, der kleine Finger passt auch oben nicht zwischen Stirn und Schale, auch bei S nicht.
Der hat auch nicht geschlackert oder so, aber dann hab ich halt mal den XS aufgesetzt, und der ging eben auch drauf, fühlt sich auch nicht schlecht an, ich hatte nur das Gefühl, dass der hinten am Kopf nen Druck verursacht. Das fühlt sich beim absetzen so ein bisschen an, als wäre man ne Weile neben ner krassen Lärmquelle gestanden :???:

@maws, das habe ich auch überlegt, aber dickere Polster gibts wohl nicht. Bzw. XS und S haben die selber Helmschale, unterscheiden sich aber durch die beiden Wangenpolster, und das Polster oben auf dem Kopf.
we'll never stop
we'll never give up
hungry at heart!

Bild

Benutzeravatar
freddy-r1
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2230
Registriert: 16. April 2007, 21:29
Meine R1: RN19
Wohnort: Ruhrpott

Re: Ich schwanke zwischen zwei Helmgrössen, welche nehmen.

Beitrag von freddy-r1 » 25. Juni 2013, 22:04

meinst du die Frage ernst??
Er sollte so fest wie´s geht sitzen!! Ein neuer Helm sollte nicht wackeln! Druckstellen, Kopfschmerzen, etc. soll er natürlich nicht verursachen.
Ob sich ein Helm weitet, hängt vom Modell oder Hersteller ab - wenn ein Hersteller beispielsweise verschiedene Helmgrößen nur durch unterschiedliche Polster erzeugt, dann weitet sich der Helm sicherlich stärker - insbesondere eine kleine Größe.
Arai hat zum Beispiel für jeweils zwei Größen eine Helmschale - weiß nicht wie´s beim HJC ist.
Meine ARAI Helme haben sich so gut wie gar nicht geweitet.
Gruß
Frank

Benutzeravatar
Dark Coke
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 553
Registriert: 28. Juni 2012, 22:10
Meine R1: RN04 / R1100GS
Extras: xx

Re: Ich schwanke zwischen zwei Helmgrössen, welche nehmen.

Beitrag von Dark Coke » 25. Juni 2013, 23:57

HJC hat beim RPHA für XS und S die gleiche Schalengrösse.
Ich werde dann wohl nen XS bestellen, und wenns beim fahren Kopfschmerzen gibt, kaufe ich die S Polster nach.

Danke euch mal :ymhug:
we'll never stop
we'll never give up
hungry at heart!

Bild

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 9944
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Ich schwanke zwischen zwei Helmgrössen, welche nehmen.

Beitrag von SLIDER-S » 26. Juni 2013, 00:02

Nimm doch zum Vergleich mal einen anderne Helm inkl. Probefahrt, wieso gleich so auf den
HJC einschiesen ;-)
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Benutzeravatar
Dark Coke
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 553
Registriert: 28. Juni 2012, 22:10
Meine R1: RN04 / R1100GS
Extras: xx

Re: Ich schwanke zwischen zwei Helmgrössen, welche nehmen.

Beitrag von Dark Coke » 26. Juni 2013, 00:05

Vom HJC bin ich begeistert, der liegt ausserdem grade noch im finanziellen Bereich.

Probefahrt geht leider grade nicht, ich kann ja nicht mal laufen zur Zeit :-D
we'll never stop
we'll never give up
hungry at heart!

Bild

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 9944
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Ich schwanke zwischen zwei Helmgrössen, welche nehmen.

Beitrag von SLIDER-S » 26. Juni 2013, 08:28

Was nützt das wenn Du begeistert von dem Helm bist wenn Gr.XS zu klein und S zu groß ist,
das macht doch dann wenig Sinn. Wenn Du zur Zeit nicht Mobil bist dann würde ich warten
und nichts überstürzen um mal Vergleichen zu können. Du kaufst doch auch kein Moped das
dir super gefällt und Prima Preisleistungsverhältnis hat, Du aber garnicht auf den Boden
kommst weil deine Beine zu kurz sind :smile:
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

EXuser568
-Member gelöscht-
Beiträge: 7507
Registriert: 16. Juni 2010, 20:02
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ich schwanke zwischen zwei Helmgrössen, welche nehmen.

Beitrag von EXuser568 » 26. Juni 2013, 09:52

SLIDER-S hat geschrieben:Du aber garnicht auf den Boden
kommst weil deine Beine zu kurz sind :smile:
Ich gestern schon :D :razz:
Paranoider User der seine eigenen Beiträge missbrauchen könnte :lol:

troy®
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 1388
Registriert: 19. Mai 2009, 03:15
Meine R1: exRN 22, BJ:'09

Re: Ich schwanke zwischen zwei Helmgrössen, welche nehmen.

Beitrag von troy® » 26. Juni 2013, 10:34

mr. secretary#17 hat geschrieben:
SLIDER-S hat geschrieben:Du aber garnicht auf den Boden
kommst weil deine Beine zu kurz sind :smile:
Ich gestern schon :D :razz:
:o Hast Du ne GS gekauft? :shock:

ontopic: Ich rate auch dazu, andere Hersteller zu probieren. Ohne Fahrzeug brauchts keinen Helm, also hast Du Zeit für die Suche.

Benutzeravatar
kasapv
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2456
Registriert: 28. März 2013, 19:55
Meine R1: BMW R1200GS
Extras: Ja
Wohnort: Puerto Vallarta

Re: Ich schwanke zwischen zwei Helmgrössen, welche nehmen.

Beitrag von kasapv » 27. Juni 2013, 01:35

Mir hatte mal ein Profirennfahrer gesagt, dass wenn der Helm zu gross ist, kann man sich beim Sturz k.o. schlagen, weil erst der Helm aufschlägt und dann der Kopf im Helm, speziell gerne am Kinn.

Also wenn du bei längerer Fahrt mit XS keine Kopfschmerzen hast, dann nimm den. Ich bin früher L gefahren, aber wenn die Polster eingefahren waren, war der Helm immer locker. Mit M reiss ich mir anfangs fast die Ohren ab, aber der sitzt eindeutig besser.

Benutzeravatar
Klausi
Herbrenner
Herbrenner
Beiträge: 62
Registriert: 14. Oktober 2009, 17:08
Meine R1: RN19 RJ15 RJ07
Extras: xx
Wohnort: 58332

Re: Ich schwanke zwischen zwei Helmgrössen, welche nehmen.

Beitrag von Klausi » 27. Juni 2013, 07:46

Hatte ich in einem anderen Beitrag schon mal geschrieben.

Habe den SHARK S 900 C seit kurzem.
Ist endlich mal ein Helm der mir passt (aufpumpbar).
Kann Ihn empfehlen.
http://www.louis.de/_1022e0505576b84eb7 ... _gr=216040

Achso, hab ich noch vergessen beim ADAC-Test hinter Nolan zweiter Platz.
Das schönste aller Geheimnisse:
Ein Genie zu sein und es als einziger zu wissen.

Mark Twain

Benutzeravatar
kasapv
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2456
Registriert: 28. März 2013, 19:55
Meine R1: BMW R1200GS
Extras: Ja
Wohnort: Puerto Vallarta

Re: Ich schwanke zwischen zwei Helmgrössen, welche nehmen.

Beitrag von kasapv » 27. Juni 2013, 13:21

Nolan 1. Platz? Die fallen schon von alleine auseinander. :wtf:

EXuser568
-Member gelöscht-
Beiträge: 7507
Registriert: 16. Juni 2010, 20:02
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ich schwanke zwischen zwei Helmgrössen, welche nehmen.

Beitrag von EXuser568 » 27. Juni 2013, 13:58

den adac test habe a glesn. wenn ma die auswahl zwischen not und uebel hat, dann wird hald scheisse mal testsieger
Paranoider User der seine eigenen Beiträge missbrauchen könnte :lol:

Antworten

Zurück zu „Equipment“