Neuer Kettenspraytest in der Motorrad Ausgabe 20/2010

putzen, pflegen und Wert erhalten

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 4120
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neuer Kettenspraytest in der Motorrad Ausgabe 20/2010

Beitrag von Lutze » 4. Februar 2011, 16:11

Bandog hat geschrieben:Für den Fall, dass jemand noch ein gutes Kettenspray sucht: In der aktuellen Motorrad ist ein aktueller Test über Kettensprays.
Getestet wurden 11 Sprays
Testsieger ist Dr.Wack S100 weißes Kettenspray (11,95€)
Urteil sehr gut (Verschleißschutz Platz 1,Abschleuderverhalten Platz 5, guter Korrosionsschutz und Kriechverhalten.
Dieses Ergebnis ist kein Wunder. Warum?
Geprüft wurde das ganze im Labor - unter anderem auch noch auf Füllmengen, Fülldruck und Abdampfversuche und Anwendbarkeit. Das lasse ich aber mal weg.
Getestet wurde im Labor der Herstellerfirma des S100 nach von S100 festgelegten Testbedingungen. Sollte man vieleicht beim beurteilen der Testbedingungen nicht ganz außer acht lassen.

.
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.

Yamamaggi
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2438
Registriert: 25. April 2006, 10:47
Extras: vorhanden

Re: Neuer Kettenspraytest in der Motorrad Ausgabe 20/2010

Beitrag von Yamamaggi » 7. März 2011, 00:19

Will euch das hier nicht vorenthalten:

Wie wir so über die Motorrad-Messe Dortmund schlendern, kommen wird an dem Stand von Profi Dry Lube vorbei und ich konnte es mir nicht nehmen lassen, die zwei Vertreter auf den Vergleichstest anzusprechen.
Der, den ich angesprochen habe, grinste, verwies auf seinen Kollegen und wandte sich einem anderen Kunden zu...
Sein Kollege hielt dann einen 10 minütigen Monolog über die unfairen Testbedingungen, die im Hause Dr.Wack zu den hauseigenen Bedingungen durchgeführt wurden.
Profi Dry Lube hat zu diesem Test, in dem das Produkt ja vernichtend abgeschnitten hat, ein eigenes Flugblatt herausgebracht, was mir an die Hand gegeben wurde, daraus geht ähnliches hervor.
Man habe sogar rechtliche Schritte wegen des Tests eingeleitet und einen anderen Gutachter beautragt, der natürlich genau das Gegenteil sagt....

Was aber für mich am interessantesten und am lustigsten war:
Der Vertreter hat sich regelrecht in Rage geredet. Gut möglich, dass ich am Samstag bereits der 80igste war, der ihn im Laufe der Messe auf den Test angesprochen hat aber der wurde tatsächlich laut und regelrecht anmaßend. Ich musste ihn sogar darauf aufmerksam machen, dass er nicht laut werden muss - ich stand ihm ja gegenüber...

Ich hatte selbst die letzten Jahre zuvor viele Sprays ausprobiert und auch viele viele Dosen PDL benutzt, bin nach dem Test aber zu dem Dry Lube der Hausmarke Louis / Polo gewechselt, die um ein Drittel günstiger sind und nach dem Test sehr gut abgeschnitten.
Mir ging es also überhaupt nicht um den Testsieger, sondern um den Vergleich zwischen den Teflon-Trockenschmierprodukten, also dem langjährigen PDL Produkt und den "Kopien" von Louis und Polo. Und dazwischen lagen laut dem Test ja Welten.
Die Kette ist zwar etwas milchiger, läuft mit den günstigeren Dry Lube's aber deutlich ruhiger.
Ich fragte mich ( und auch ihn ) warum denn die anderen Dry Lube Produkte so viel besser abgeschnitten haben und was das Haus Dr. Wack von dem eigenen Testsieg mal abgesehen davon hat, die Hausmarken von Louis und Polo so gut zu bewerten und PDL so schlecht abschneiden zu lassen. Außerdem haben ja auch andere Konkurrenzprodukte nicht schlecht abgeschnitten.

Die Antworten waren wirklich bezeichnend, vor allem, warum PDL so abgeschnitten hat
"Weil die keine Ahnung haben"
Ich:
Aber sie wollen doch nicht ernsthaft behaupten, dass PDL wirklich die einzige Firma ist, die weiß, wie man eine Kette schmiert ?!
"Doch, so ist es!"

Daraufhin habe ich aus reiner Neugier das Flugblatt genommen und mir den Rest der Messe angesehen.
Mehr muss ich zu dem Produkt PDL nicht mehr wissen.
Fleischer, Maurer und Frisöre,
sind in Foren Ingenieure

Bikerfreak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 851
Registriert: 21. Juni 2009, 13:32
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: Bayern

Re: Neuer Kettenspraytest in der Motorrad Ausgabe 20/2010

Beitrag von Bikerfreak » 7. März 2011, 12:09

na bei so viel eigenlob und so viel schimpferei über andere hersteller werde ich vielleicht auch vom original zum louis produkt wechseln.
bei dry lube bleib ich aber.
MfG
Jürgen :smile:
Bild Bild

Jokey
Angaser
Angaser
Beiträge: 48
Registriert: 11. Februar 2011, 15:45
Meine R1: RN 19, BJ: 2007
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Re: Neuer Kettenspraytest in der Motorrad Ausgabe 20/2010

Beitrag von Jokey » 13. März 2011, 17:06

Tach(o),

Hat jemand schon mal Erfahrungen mit den Kettensprays von Motul sammeln können?

Ich war gestern beim örtlichen Suzi-Dealer, der hat nur noch Motul in jeglicher Form und meinte, dass die Kette erst bei 1000 bis 1500 km nachgefettet werden müsse. Realistisch?

Benutzeravatar
sailoR1
Rat der Roten
Rat der Roten
Beiträge: 3423
Registriert: 24. Mai 2007, 23:40
Meine R1: Christine
Extras: High Heels
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Re: Neuer Kettenspraytest in der Motorrad Ausgabe 20/2010

Beitrag von sailoR1 » 13. März 2011, 19:01

Viel zu lang die 1500Km!

Hat der Suzi-Händler nicht mal HKS gehabt? Ich hole mir das HKS immer beim Suzi-Händler umme Ecke, woanders krieg ich das nicht.

Warum immer was Neues ausprobieren und alt-bewährtes stehenlassen :???:
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott!“
(Theodor Körner)


buy

Jokey
Angaser
Angaser
Beiträge: 48
Registriert: 11. Februar 2011, 15:45
Meine R1: RN 19, BJ: 2007
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Re: Neuer Kettenspraytest in der Motorrad Ausgabe 20/2010

Beitrag von Jokey » 13. März 2011, 20:03

Ich probiere nix neues, weil ich das erste Mal nach 13 Jahren wieder Kettenspray benötige ;)
Nach HKS habe ich gefragt, er meinte, Suzuki sei komplett auf Motul umgestiegen

Bikerfreak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 851
Registriert: 21. Juni 2009, 13:32
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: Bayern

Re: Neuer Kettenspraytest in der Motorrad Ausgabe 20/2010

Beitrag von Bikerfreak » 14. März 2011, 00:02

Jokey hat geschrieben:Tach(o),

Hat jemand schon mal Erfahrungen mit den Kettensprays von Motul sammeln können?

Ich war gestern beim örtlichen Suzi-Dealer, der hat nur noch Motul in jeglicher Form und meinte, dass die Kette erst bei 1000 bis 1500 km nachgefettet werden müsse. Realistisch?
mein triumph dealer verwendet nur motul und dry lupe je nachdem was kunden wünschen.
ob das zeugs besser oder schlechter ist als andere sei mal dahingestellt.
der vertreter hat ihm eben ein gutes angebot gemacht und er hat das zeugs aufgestellt.
eventuell auch wegen der firma triumph oder wie bei dir eben suzuki die das vorschreiben.
MfG
Jürgen :smile:
Bild Bild

R.... wurde gelöscht
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2045
Registriert: 22. Mai 2009, 03:47

Re: Neuer Kettenspraytest in der Motorrad Ausgabe 20/2010

Beitrag von R.... wurde gelöscht » 16. März 2011, 20:06

Also wir haben auch Motul und habe mal das Chain Lube Plus probiert.

Eigtl. wirklich gut, selbst nach ner Regenfahrt ist die Kette nicht gleich trocken, das Einzige, was mich störte, dass es bei hohen Geschwindigkeiten nicht mehr so abschleuderfest ist.

Ansonsten fand ichs nich übel.
Von Glas zu Glas wird Sie immer schööööner
Von Glas zu Glas sieht Sie immer besser aus...

adey
Herbrenner
Herbrenner
Beiträge: 68
Registriert: 9. Juni 2011, 14:02

Re: Neuer Kettenspraytest in der Motorrad Ausgabe 20/2010

Beitrag von adey » 13. Juli 2011, 15:34

Da bin ich mal gespannt, werde mir das HKS dann auch mal kaufen.

Ist die Kettenreinigung mit dem HKS-Zeug zu empfehlen oder reicht da auch Petroleum ?

Benutzeravatar
Asphaltflex
Chef
Chef
Beiträge: 8125
Registriert: 6. Januar 2006, 06:55
Meine R1: RN01, XT Ténéré
Extras: leider blau
Wohnort: ja
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Neuer Kettenspraytest in der Motorrad Ausgabe 20/2010

Beitrag von Asphaltflex » 13. Juli 2011, 18:07

adey hat geschrieben:Da bin ich mal gespannt, werde mir das HKS dann auch mal kaufen.

Ist die Kettenreinigung mit dem HKS-Zeug zu empfehlen oder reicht da auch Petroleum ?
Ich hab es das erste mal auch nur mit Petroleum gemacht und es hat einige Anwendungen gebraucht, bis es so gehaftet hat wie jetzt. Vllt geht es schneller mit dem System von HKS. Auf jeden Fall sollte die Kette ziemlich fettfrei sein.
Eure Rennstreckentrainings bitte hier eintragen: Link zum Portal -->RS-Termine
Bild Bild - Lieber Früh, bevor es Alt wird.

adey
Herbrenner
Herbrenner
Beiträge: 68
Registriert: 9. Juni 2011, 14:02

Re: Neuer Kettenspraytest in der Motorrad Ausgabe 20/2010

Beitrag von adey » 13. Juli 2011, 18:22

Überlege ob ich mal den Kettenmax von Louis probieren soll, kostet lediglich 20,- EUR. Nur ob der bei meiner RN19 passt ...

http://www.louis.de/_404711a5de980711fc ... r=10003114

EXuser568
-Member gelöscht-
Beiträge: 7507
Registriert: 16. Juni 2010, 20:02
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neuer Kettenspraytest in der Motorrad Ausgabe 20/2010

Beitrag von EXuser568 » 13. Juli 2011, 18:28

Passt ;-)
Paranoider User der seine eigenen Beiträge missbrauchen könnte :lol:

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 20698
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: Emil Schwarz-Lager
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Neuer Kettenspraytest in der Motorrad Ausgabe 20/2010

Beitrag von PEB » 14. Juli 2011, 06:43

Die schreiben von HKS, dass die Reinigung mit diesem Zwei-Komponenten-Reiniger NUR einmal vor der ersten Benutzung von HKS erforderlich sei.
Danach nicht mehr!

Ich habe mir das Reinigungszeugs mal geholt.
Habe es aber an einer NEUEN Kette benutzt, deshalb kann ich nichts über den Effekt auf einer alten, gebrauchten Kette sagen.

adey
Herbrenner
Herbrenner
Beiträge: 68
Registriert: 9. Juni 2011, 14:02

Re: Neuer Kettenspraytest in der Motorrad Ausgabe 20/2010

Beitrag von adey » 14. Juli 2011, 20:10

Ich war heute beim Yamaha-Händler und hab mir das HKS gekauft. Als ich schonmal dort war habe ich mal gefragt was die mir empfehlen würden wie ich die Kette reinigen soll und mir wurde das Yamalube Premium Kettenreiniger Gel empfohlen und was soll ich sagen ? Einfach super!

Einsprühren, dann wirkt das ein und nach 15min habe ich das mit Wasser, einem Lappen und einer Zahnbürste beseitigt. Komplett sauber ... jetzt lasse ich das was stehen und später kommt das HKS drauf, das lasse ich dann bis morgen einziehen, je nachdem auch länger bei dem Wetter.

Benutzeravatar
erich#17
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 6783
Registriert: 11. Februar 2003, 08:50
Meine R1: keine mehr
Extras: GT3
Wohnort: Erding

Re: Neuer Kettenspraytest in der Motorrad Ausgabe 20/2010

Beitrag von erich#17 » 27. Oktober 2011, 06:47

Asphaltflex hat geschrieben:
adey hat geschrieben:Da bin ich mal gespannt, werde mir das HKS dann auch mal kaufen.

Ist die Kettenreinigung mit dem HKS-Zeug zu empfehlen oder reicht da auch Petroleum ?
Ich hab es das erste mal auch nur mit Petroleum gemacht und es hat einige Anwendungen gebraucht, bis es so gehaftet hat wie jetzt. Vllt geht es schneller mit dem System von HKS. Auf jeden Fall sollte die Kette ziemlich fettfrei sein.
Ganz einfach aus dem Grund, weil Petroleum Ölhaltig ist. Deshalb haftet das HKS nicht gleich so dolle. Nehmt das HKS Reinigungsgedönns, lasst die Kette über Nacht ausdampfen, am nächsten Tag nochmals kurz mit einem Lappen über die Kette gewischt und los gehts mit dem Kettenspray.
eR1ch#17
RN19 - Wer rechts dreht, wird Sturm ernten !!!
Bild
GT3 - Wer ihn tritt, bekommts auf die Ohren

Antworten

Zurück zu „Waschstrasse“