Werkstatthandbuch RN 12

Bauanleitungen , Eigenbauten, Werkzeuge, Hobbywerkstatt, Transport, Tips & Tricks zum selberbauen.

Moderator: Forumsteam

Antworten
Benutzeravatar
R3scol
Frischling
Frischling
Beiträge: 4
Registriert: 6. August 2019, 13:27
Meine R1: RN 12, BJ: 2006
Extras: xx
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Werkstatthandbuch RN 12

Beitrag von R3scol » 6. August 2019, 15:22

Ja das dachte ich mir, ich weiß nur nicht wie sich das Fahrverhalten ändert, deswegen lass ich einfach 5mm überstehen.

Vielen Dank für die schnelle Hilfe :)
:moeppeln:

Benutzeravatar
TomPue
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3189
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Werkstatthandbuch RN 12

Beitrag von TomPue » 6. August 2019, 17:16

Ich hatte ne Öhlins drin und die war da sehr empfindlich. Hat man deutlich gemerkt, vor allem nach einem frischen Service.
Gabel ohne Überstand einbauen, wenn du durchsteckst provozierst du nur ein mitunter steigendes und unruhiges HR beim Ankern.
Bild

Benutzeravatar
erlkoenig24
Herbrenner
Herbrenner
Beiträge: 77
Registriert: 31. August 2018, 07:17
Meine R1: RN 12, BJ: 2004
Wohnort: Sattledt
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Werkstatthandbuch RN 12

Beitrag von erlkoenig24 » 7. August 2019, 07:07

Je weiter du die Gabel durch steckst um so agiler bzw. einlenk-williger wird das Moped. Jedoch büßt man an Hinterradstabilität ein. Wie TomPue schon beschrieben hat, beim Anbremsen in die Kurve wird das Hinterrad schneller instabil...

Antworten

Zurück zu „Selbst ist der Mann“