*** Ringfun 2014 - Hockenheim, 27.05. ***

Infos zu allen Rennstrecken-Events unseres Forums im Jahr 2014

Moderator: Forumsteam

Antworten
R1 Maus
Rat der 100.000er
Rat der 100.000er
Beiträge: 2161
Registriert: 13. Dezember 2005, 19:06
Meine R1: RN 01
Extras: klar doch ;)
Wohnort: aus Kölle in die Eifel
Kontaktdaten:

Re: *** Ringfun 2014 - Hockenheim, 27.05. ***

Beitrag von R1 Maus » 29. Mai 2014, 18:29

Was bitte habt ihr gemacht, dass alle so über Muskelkater klagen ?

Zum ersten Mal gefahren diese Saison ??? :o
Das Leben ist zu kurz, um vernünftig zu sein...deshalb R1

Bild

Benutzeravatar
Eberhard
*Dauerbrenner
*Dauerbrenner
Beiträge: 3089
Registriert: 23. März 2007, 12:32
Meine R1: R1M+MT10-SP+MT09-SP
Extras: Öhlins
Wohnort: Adenau

Re: *** Ringfun 2014 - Hockenheim, 27.05. ***

Beitrag von Eberhard » 29. Mai 2014, 20:00

R1 Maus hat geschrieben:Was bitte habt ihr gemacht, dass alle so über Muskelkater klagen ?

Zum ersten Mal gefahren diese Saison ??? :o
54 Runden gefahren!
Termine für 2019:
30.05. - 31.05.2019 - Mettet mit Hafeneger
11.07. - 12.07.2019 - Oschersleben mit Hafeneger
13.07. - 14.07.2019 - Oschersleben mit Hafeneger
30.08. - 01.09.2019 - Assen ProSpeed
09.09. - 10.09.2019 - Most mit Triple M


Bild

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 21020
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: Emil Schwarz-Lager
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: *** Ringfun 2014 - Hockenheim, 27.05. ***

Beitrag von PEB » 29. Mai 2014, 20:12

Ich klage doch gar nicht.
Und andY-R1 ja auch nicht.
Von Gustl habe ich auch keine Schmerzenslaute gehört. :D

Sind also nur 2 "Weicheier" ;-)
(Duckundwech)

R1 Maus
Rat der 100.000er
Rat der 100.000er
Beiträge: 2161
Registriert: 13. Dezember 2005, 19:06
Meine R1: RN 01
Extras: klar doch ;)
Wohnort: aus Kölle in die Eifel
Kontaktdaten:

Re: *** Ringfun 2014 - Hockenheim, 27.05. ***

Beitrag von R1 Maus » 29. Mai 2014, 20:15

Eberhard hat geschrieben:54 Runden gefahren!

WOW :!: 8)
Das Leben ist zu kurz, um vernünftig zu sein...deshalb R1

Bild

Benutzeravatar
gustel
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 399
Registriert: 21. März 2006, 09:24
Meine R1: RN 12, BJ: 2005
Extras: xx
Wohnort: Göllheim

Re: *** Ringfun 2014 - Hockenheim, 27.05. ***

Beitrag von gustel » 30. Mai 2014, 11:13

Ich geh jetzt auf mein Zimmer und wimmere leise vor mich hin :smile: :smile:
Hatte doch etwas Muskelkater, War aber gestern gleich mal Padeln um was dagegen zu machen :p
als Kinder sagte man uns: iß´deinen Teller leer dann haben wir morgen schönes Wetter!
und was haben wir heute davon?
lauter dicke Kinder & globale Erderwärmung!

10.05 Anneau du Rhin mit Motorspeed
19+20.06 Bilster Berg mit Motorrad Action Team

Bild

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 21020
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: Emil Schwarz-Lager
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: *** Ringfun 2014 - Hockenheim, 27.05. ***

Beitrag von PEB » 30. Mai 2014, 11:26

Och neeeee, jetzt fällst Du mir in den Rücken... ;-)

R1 Maus
Rat der 100.000er
Rat der 100.000er
Beiträge: 2161
Registriert: 13. Dezember 2005, 19:06
Meine R1: RN 01
Extras: klar doch ;)
Wohnort: aus Kölle in die Eifel
Kontaktdaten:

Re: *** Ringfun 2014 - Hockenheim, 27.05. ***

Beitrag von R1 Maus » 30. Mai 2014, 12:04

PEB hat geschrieben:Och neeeee, jetzt fällst Du mir in den Rücken... ;-)
:lol:
Das Leben ist zu kurz, um vernünftig zu sein...deshalb R1

Bild

Benutzeravatar
R1michaRN22
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 246
Registriert: 24. August 2011, 12:02
Meine R1: RN 22, BJ: 2010
Wohnort: Kelkheim

Re: *** Ringfun 2014 - Hockenheim, 27.05. ***

Beitrag von R1michaRN22 » 30. Mai 2014, 12:27

Jajaja .... von wegen Weicheier, wer von den Harten ist denn mit Prinzessin Horst unterwegs gewesen, wobei man aus Prinzessin auch gerne Lady im Sinne von Darkroom machen kann (ich habe heute immer noch Schmerzen!). :-D
.... und dann will ich auch gleich nochmal ein Gerät in's Gespräch bringen das von den Feingeistern der spanischen Inquisition entwickelt wurde aber aufgrund des noch nicht entwickelten Verbrennungsmotor wieder in die Schublade wanderte, der bösartige Schräglagen-Trainer :twisted:

Aaaaber schön der Reihe nach.

Den Gedanken mal für mich ein Instruktoren-Training zu machen habe ich mir letztes Jahr beim Event in OSL gemacht und beschlossen das dieses Jahr auch zu machen. Nachdem meine bessere Rennstrecken-Hälfte leider beschlossen hat die RS-Besuche - für mehr Touren - aufzugeben, war mein Entschluss gefasst. Unsere ursprüngliche Planung war HHR mit Speer am 26.05. und Ringfun am 27.05 und das wollte ich nun für das Individual-Training nutzen. Nachdem der Kontakt zu Horst hergestellt war - Danke hierfür nochmals PEB! - ging es an's eingemachte, nämlich den Termin für das Coaching. Das gestaltete sich allerdings schwieriger als gedacht aber am Ende hat es dann doch geklappt und wie ich von Horst erfahren habe, hatte ich wirklich das grosse Glück das es geklappt hat, denn das war der einzige freie Termin für dieses Jahr in seinem Kalender - nachdem Tag wusste ich auch warum er so gefragt ist.

Tag 1 - Instruktoren-Training mit Speer
Da ich bisher wenig auf der RS unterwegs war und die wenigen Kreise auch nur in OSL gezogen habe, habe ich mir das Instruktoren-Paket gegönnt. Man wird schön durch die Kurven geführt, bekommt die Linie gezeigt und alles ist fein ...... war aber nicht. Zuerst ging es an die Einteilung der Gruppen, hier habe ich mich für die Zweit-Schnellste Gruppe gemeldet und zwar nur deshalb weil sich keiner gefunden hat und wir wohl noch heute in dem Raum sitzen würden. Hintergedanke war ganz einfach, nach einer Runde wirst Du aussortiert und in eine langsamere gesteckt. Eigentlich wollte ich 4 oder 5 ...... aber auch das war nicht. Nachdem die Gruppe nun gestanden hat, gab es die kleine Vorstellungsrunde und was wir uns so vorstellen, erwarten - danach dann Treffpunkt und Uhrzeit gesagt bekommen und los ging es. Mein genialer Plan ging - wie schon angedeutet - nicht auf, ich blieb den ganzen Tag in der Gruppe und habe mich dabei sogar wohl gefühlt. Also ganz umsonst Gedanken gemacht das ich nur ein Bremsklotz bin oder mich übermotiviert selbst unter Druck setze und von der Piste schiesse. Das mit dem Instruktor, führen und Linie zeigen war auch nicht wie erwartet, es war deutlich besser! Es wurde nicht nur geführt und gezeigt sondern auch sehr viel erklärt nach einem Turn - und zwar nicht nur was dem Instruktor (im weiteren Christian) beim führen aufgefallen ist, also Einzel-Kritik. Nein, Christian hat in der Nachbesprechung einzelne Kurven in ihre wichtigen Punkte aufgedrüselt und ganz allgemeine Tipps und Tricks für den Fremdkörper auf dem Motorrad bereitgehalten. Sitzpositionen und Blickführung z. B. denn wie in der IT das Problem meistens vor'm PC sitzt, so sitzt das Problem auf der RS meistens auf dem Moped.
Somit gab es auch hier am ersten Tag schon einige "Augenöffner" für mich und ich war sehr positiv überrascht was Speer unter Instruktoren-Training versteht, anbietet und wie gut die Instruktoren das vermitteln können. Bei mir geht das Konzept auf, ich werde sicherlich Speer-Stammkunde.

Tag 2 - Individual-Coachnig mit dero Gnaden Prinzessin Horst
Den ersten persönlichen Kontakt hatte ich schon am Sonntag Abend als er mich fragte ob ich immer zwei Parkplätze zum ausladen benötigen würde - BÄÄÄÄÄÄM - sauber gearbeitet und gleich guten Eindruck hinterlassen :-D
War aber alles nur Spass und er hat mir direkt beim Abladen geholfen und ein Plätzchen für mich in der Speer-Box freigeräumt :ymhug:
Da er der LI (Leitende Instruktor) bei Speer ist, hatten wir am Montag während des Trainings wenig Zeit zum schwätzen. Bei der einen Gelegenheit die sich ergab, kam die Ansage das er mal schauen will ob wir heute Abend noch den Schräglagen-Trainer nutzen können und das somit schon erledigt wäre und wir morgen mehr Zeit auf der RS hätten. Nachdem dann der Montag soweit abgearbeitet war kam er zu mir und es ging mit dem Schräglagen-Trainer los. Ab auf den Übungsplatz´, kurze Einweisung und dann das Start-Zeichen bekommen - nach 2 oder 3 Runden kam auch schon der Abpfiff. Meine Schräglage sah gut aus - für die LS aber ob ich denn der Meinung bin das es hier um LS geht oder doch eher RS :lol:
Also Hanging-Off war gefordert - eigentlich ja auch logisch ....
... was dann kam war - deprimierend, jaja, die Selbsteinschätzung wurde hier von der Realität kritisch getroffen :shock:
Abgesehen von den Schmerzen durch mein verkrampftes - weil verzweifelt um Halt kämpfend - festklammern an dem Folterwerkzeug kam noch von Horst die Anweisung das ich an bestimmten Stellen zu ihm schauen soll - inkl. Kopfdrehen .... hallo, ich meine Kopfdrehen in der Situation ist ähnlich leicht wie auf Händen im 100m-Sprint Kreise um Usain Bolt laufen zu wollen. Zwischendrin hatte ich den Gedanken meine Motorräder zu verkaufen und ab und an hat sich Horst vor meinen Augen verwandelt und hatte plötzlich Hörner, Hufe und in seiner Nähe roch es nach Schwefel. Aber nachdem ich wieder kontrolliert atmen konnte und seine Stimme durch das Rauschen in den Ohren kam, gab das alles plötzlich einen richtigen Sinn und ich war kurz davor die Frage zu verstehen die zur Antwort "42" führt.
Nach einer ausgiebigen heissen Dusche und einem gemütlichen Abendessen mit den Clubberern die schon vor Ort waren habe ich das Schräglagen-Training reflektiert und soweit es mir möglich war auch verinnerlicht.
Dann kam der grosse Tag, der schon beschissen anfing weil ich verschlafen habe! Also schnell in's Bad dann ohne Frühstück und vor allem ohne Kaffe zur Box gehetzt und es grade noch pünktlich geschafft, die Neun-Schwänzige hätte ich nach dem Vorabend nicht überstanden. Es war sogar noch Zeit für einen Kaffe! Dann - hierfür nochmals vielen Dank an Moik! - haben wir uns in der Sperrbox aufgebaut. Hat der Horst organisiert damit wir in Ruhe an die Analyse gehen können und er mir vor dem Turn auch immer noch Infos bzw. Erwartungen die er an mich hat geben kann ohne die übliche "Hektik" in einer grossen Box. Dann ging es los ----
In den erste´n beiden Turns bin ich hinterher gefahren damit ich nochmal die Linie sehe und er mich im Rückspiegel beobachten kann. Danach gab es viel Kritik und die Erkenntnis das ich mich zwar auf der RS bewege aber fahre wie auf der LS .... oder um es mit den Worten von Horst zu umschreiben: Du lenkst sehr spät ein und schaust erstmal ob Dir in der Kurve einer entgegen kommt bzw. ob da evtl. Dreck liegt, ausserdem soll ich doch bitte näher an ihm bleiben weil ich im Spiegel so klein wäre das er kaum was sieht und ich muss deshalb auch keine Angst haben Punkte wegen mangelndem Sicherheitsabstand zu bekommen. Dann kam die entscheidende Ansage das es jetzt ernst wird, jetzt fährt er 2 oder 3 Runden vor und winkt mich dann vorbei und ich muss eigenverantwortlich meinen Weg finden - klingt lustig weil ist ja eine Runde für Runde gleichbleibende Einbahnstrasse - aber deshalb gibt es doch GLSL (Gute Linien, Schlechte Linien). Dazu kam dann noch die Selbsteinschätzung die sich wie durch ein Wunder über Nacht wieder aufgebaut hat und ich war fest davon überzeugt das ich wahnsinnig nah an die Curbs komme im Scheitel- und Auslenk-Punkt. Dann war Ende und die Kamera enthüllte das ganze Drama in Farbe und Bunt. Ich war teilweise 2-3m weg von den Curbs aber immerhin bin ich nicht so katastrophal gefahren das er mich einfangen musste um mich vor mir selbst zu schützen, wenigstens das war schonmal positiv. Auch hier kam der Hinweis von Horst das ich für die ganze Strecke bezahlt habe und diese somit auch auf voller Breite nutzen kann und - noch wichtiger - auch soll.
Mittagspause kam und ging und der erste Turn danach war - K A T A S T R O P H A L! Völlig unkonzentriert durch die Gegend geeiert und gegen Strecke und Motorrad gekämpft, schnell einen Haken dran und versuchen die Konzentration wieder zu finden. Glücklicherweise klappte das und es standen die letzten beiden Turns an.
Die waren deutlich besser und einmal kam sogar das Daumen-hoch-Zeichen von Horst und bestätige meine - nun sehr vorsichtig gewordenen - Selbsteinschätzung. Linie war schon ziemlich gut, habe viele Punkte fast genau getroffen und somit kam jetzt der nächste grosse Schritt für mich - mir klar zu machen was ich auf der RS will. Will ich just for fun fahren mit dem Gefühl der Sicherheit und somit unverkrampft oder will ich um Zeiten fahren, das zwar auch unverkrampft aber wohl mit selbst aufgebautem Druck.
Das hat er daran fest gemacht und mir auch gezeigt wie ich fahre wenn ich auf eine Gruppe auflaufe. Ich fahre die Linie sauber und kann deshalb ganz entspannt überholen - aber dann wenn ich noch Vollgas fahren müsste, gehe ich vom Gas, passe meine Geschwindigkeit an, ziehe hinter den Gruppenletzten und halte Sicherheitsabstand. Da bleibe ich dann so lange bis ein günstiger Abschnitt kommt wo ich gleich die ganze Gruppe oder zumindest einen grossen Teil überholen kann. Da muss ich dann für mich entscheiden was ich will, Potenzial ist wohl vorhanden und ich bin somit keine komplett Talentfreie-Zone - allerdings muss ich dann aggressiver fahren und immer dann überholen wenn ich kann und es nicht auf andere Streckenabschnitte verschieben. Nicht nur das er mir anhand meiner Zeiten aufzeigen konnte wann ich hinter einer Gruppe gefahren bin, sondern es ist auch wesentlich sicherer. Das war der Moment wo ich schon zweifelte ob er sich da nicht versprochen hat. Nein, hatte er nicht sondern das dann ganz plausibel auch begründet - jeder der hinter Dir fährt ist eine Gefahrenquelle weniger! Die Strecke verändert sich nicht, ist also eine gleichbleibende Konstante. Du veränderst Dich nicht also fährst Deinen Stiefel und bist somit auch eine gleichbleibende Konstante (hierbei gehen wir von am Limit fahren aus und somit sind alle Punkte und Linien schon erarbeitet und müssen nicht mehr gesucht werden). Dann kommen die anderen Fahrer in's Spiel, die kennst Du nicht, Du weisst nicht wie und was die wann und wo machen, im schlimmsten Fall legen die sich vor Dir ab und Du musst irgendwie durch oder bist im schlimmsten Fall mitten drin was noch schlechter ist. Diese Erklärung geht Hand in Hand mit meinem mangelnden Vertrauen in den Gott des Grip und somit in die Angst vor dem Gott des Kiesbetts. Ich könnte nicht nur schneller fahren sondern könnte viel später Bremsen und mit höherer Kurvengeschwindigkeit arbeiten wenn ich nur an den Belag, meine Reifen und die Bremsen glauben und ihnen vertrauen würde. Besser noch, ich müsste nichtmal schneller fahren sondern alleine durch das Vertrauen in Grip könnte ich noch Sekunden rausholen.
Diese beiden Tage - besonders der mit Horst - waren so unfassbar lehrreich für mich das ich sowas sicherlich noch ein oder zweimal machen werde, schliesslich haben wir ja nur an Blick- und Linien-Führung gearbeitet, das "Sitzen" wurde nur nebenbei etwas besprochen und im Zweifel hiess es: Linie vor Haltung, halte die Linie, egal wie Du da rum kommst. Nach der Haltung kämen dann noch die Details wie z. B. habe ich zuviel Schräglage für die gefahrene Geschwindigkeit - also entweder schneller bei gleich Schräglage oder weniger Schräglage bei gleicher Geschwindigkeit. Ganz allgemein habe ich so unglaublich viele Dinge und Zusammenhänge erklärt und auch gezeigt bekommen, das ich wohl nur noch diese Saison mit meiner R1 auf der LS unterwegs sein werde und ab nächstem Jahr dann nur noch RS. Horst hat mir das ganze komplexe Thema so einfach erklären und zeigen können, das es - zumindest vor meinem geistigen Auge - Klick gemacht hat. Körperlich war ich aber schon an der Grenze, also werde ich auch hier mal aktiv werden müssen. Dann ist er ein schier unendlicher Quell an Tipps und Tricks die er mir anhand von Situationen während eines Turns im Nachgang gegeben hat, teilweise allerdings mit dem mahnenden Finger das ich das nicht im nächsten Turn probieren soll da wir ja unseren Schwerpunkt haben an dem wir arbeiten. Ganz allgemein ist er ein ungemein geduldiger, symphatischer und - was für mich auch sehr wichtig ist - lustiger Zeitgenosse mit dem man nicht nur "Benzin-Gespräche" führen kann und viel Spass hat! Ich müsste natürlich jetzt jedem der Neueinsteiger ist und ambitioniert auf die RS gehen will so ein Training mit Horst an's Herz legen aber mach ich nicht, wäre ich doch schön blöd - denn dann hätte er keine Zeit mehr für mich. Also an die ambitionierten Neueinsteiger, vergesst das mit dem Training wieder! :twisted:
Für mich steht jedenfalls fest das ich den Weg den mir Horst aufgezeigt hat weiter gehen werde und mit der Zeit werde ich mich auch entschieden haben ob ich des reinen Spasses wegen auf die RS gehe oder auch um Zeiten fahren will, das macht immer noch Spass aber man setzt sich doch schon etwas mehr unter Druck.

In diesem Sinne, vielen vielen Dank für zwei tolle und lehrreiche - wenn auch schmerzhafte - Tage mit Horst als LI von Speer und als Einzel-Trainer sowie Christian (den ich garantiert falsch geschrieben habe) als Gruppen-Instruktor von Speer und natürlich auch nochmals vielen vielen lieben Dank an Tina und Moik die ein super Event auf die Beine gestellt haben!!!!!

.... auf nächstes Jahr und Ringfun,

Micha

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 21020
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: Emil Schwarz-Lager
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: *** Ringfun 2014 - Hockenheim, 27.05. ***

Beitrag von PEB » 30. Mai 2014, 13:03

Vielen Dank für diesen tollen Bericht!

Deine Erfahrungen kann ich größtenteils bestätigen.
Für mich kommen aber vor allem die 3 Ü´s zum Tragen, die mir Prinzessin "LI" Horst ans Herz gelegt hat:
Üben, Üben, Üben! :-)

Benutzeravatar
R1michaRN22
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 246
Registriert: 24. August 2011, 12:02
Meine R1: RN 22, BJ: 2010
Wohnort: Kelkheim

Re: *** Ringfun 2014 - Hockenheim, 27.05. ***

Beitrag von R1michaRN22 » 30. Mai 2014, 13:12

Genau .... und bei mir waren es sogar die 3 magischen Ü's, daher auch der Entschluss runter von LS und rauf auf RS ;)

R1 Maus
Rat der 100.000er
Rat der 100.000er
Beiträge: 2161
Registriert: 13. Dezember 2005, 19:06
Meine R1: RN 01
Extras: klar doch ;)
Wohnort: aus Kölle in die Eifel
Kontaktdaten:

Re: *** Ringfun 2014 - Hockenheim, 27.05. ***

Beitrag von R1 Maus » 30. Mai 2014, 19:39

PEB hat geschrieben:Vielen Dank für diesen tollen Bericht!

:-)
Genial geschrieben... :ymhug: 8)
Das Leben ist zu kurz, um vernünftig zu sein...deshalb R1

Bild

moik
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 829
Registriert: 2. September 2005, 17:56
Wohnort: Koelle
Kontaktdaten:

Re: *** Ringfun 2014 - Hockenheim, 27.05. ***

Beitrag von moik » 30. Mai 2014, 20:32

:-D :-D :-D :-D
Sehr, sehr geil, lustig und doch sehr wahrhaftig geschrieben. :)
Ich erkenne überall "meinen" Horst wieder :twisted: ;-).
Es ist klasse zu sehen, das du nach Peb der Zweite bist, der so guter Erfahrungen mit der Einzelinstruktion von dem Prinzessin gemacht hast.
Ist ein "gutes Gefühl" in meinem damaligen passiven Bericht von Tina´s Einzelinstruktion alles doch halbwegs korrekt wieder gegeben zu haben.
War übrigens keine Speer Box, sondern alles Ringfun. Ich habe aber trotz Boxennotstand versucht euch alleine in der Einzelbox zu halten, was ja auch geklappt hat.
Mir ist klar, das so ein intensives Training am besten mit der nötigen Ruhe funktioniert.
Und hier ein paar Zeilen, bei denen ich besonders laut gegrinst habe.... :D
und dann will ich auch gleich nochmal ein Gerät in's Gespräch bringen das von den Feingeistern der spanischen Inquisition entwickelt wurde aber aufgrund des noch nicht entwickelten Verbrennungsmotor wieder in die Schublade wanderte, der bösartige Schräglagen-Trainer :twisted:
Individual-Coachnig mit dero Gnaden Prinzessin Horst
Den ersten persönlichen Kontakt hatte ich schon am Sonntag Abend als er mich fragte ob ich immer zwei Parkplätze zum ausladen benötigen würde - BÄÄÄÄÄÄM - sauber gearbeitet und gleich guten Eindruck hinterlassen :-D
:-D
die Selbsteinschätzung wurde hier von der Realität kritisch getroffen
:D
und ab und an hat sich Horst vor meinen Augen verwandelt und hatte plötzlich Hörner, Hufe und in seiner Nähe roch es nach Schwefel.
:-D


Und diese Erkenntnis finde ich auch klasse. Auch meiner Meinung nach die am besten ausgebildeten Instruktoren mit sehr gutem Konzept.
Somit gab es auch hier am ersten Tag schon einige "Augenöffner" für mich und ich war sehr positiv überrascht was Speer unter Instruktoren-Training versteht, anbietet und wie gut die Instruktoren das vermitteln können. Bei mir geht das Konzept auf, ich werde sicherlich Speer-Stammkunde.
Ich kenne die Backgroundarbeit von Speer um zu diesem Qualitätsniveau zu kommen und es nicht nur zu halten, sondern ständig zu optimieren. Da können sich alle anderen ne dicke Scheibe von abschneiden. Ist ein sehr großer Aufwand an dem der Prinzessin auch ordentlich beteiligt ist.
Besonders wenn man bedenkt, das jeder Honk in Deutschland bei jedem Trainingsanbieter als Instruktor bezeichnet werden darf.
und natürlich auch nochmals vielen vielen lieben Dank an Tina und Moik die ein super Event auf die Beine gestellt haben!!!!!
Bei so einem tollen Feedback - sehr, sehr gerne und danke zurück. Wenn alles passt bis 2015 8)
#44 - Super Duke Battle

http://www.conti-battle.de

Benutzeravatar
Eberhard
*Dauerbrenner
*Dauerbrenner
Beiträge: 3089
Registriert: 23. März 2007, 12:32
Meine R1: R1M+MT10-SP+MT09-SP
Extras: Öhlins
Wohnort: Adenau

Re: *** Ringfun 2014 - Hockenheim, 27.05. ***

Beitrag von Eberhard » 30. Mai 2014, 22:27

Toller Bericht Micha!
Termine für 2019:
30.05. - 31.05.2019 - Mettet mit Hafeneger
11.07. - 12.07.2019 - Oschersleben mit Hafeneger
13.07. - 14.07.2019 - Oschersleben mit Hafeneger
30.08. - 01.09.2019 - Assen ProSpeed
09.09. - 10.09.2019 - Most mit Triple M


Bild

Antworten

Zurück zu „R1Club-Rennstrecken-Events 2014“